Seite wählen

Auch der Wuppertaler Michael Spoo hat sich als Mentor eingebracht: „Ich stelle mir vor, dass man die Hotels als Plattform für diejenigen Personen nimmt, die sich freiwillig in Isolation begeben wollen, weil sie Kontakt zu einem Corona-Patienten hatten und zu Hause vielleicht mit einer Person aus einer Risikogruppe zusammenleben.“

Der ehemalige Tischlermeister hat noch weitere Ideen, könnte sich vorstellen, Supermarktgänge in eine Art „Einbahnstraße“ zu verwandeln, damit sich Kunden nicht mehr begegnen. Das könne man etwa mit Klebebahn auf dem Boden markieren.

#WirVsVirus lautete das Motto des Hackathons der Bundesregierung, bei dem am Wochenende im Internet Lösungen in der Corona-Krise gesucht wurden.